Ziegelturm

Waiblingen

Machbarkeitsstudie 2011
Standort: Waiblingen, Badem-Württemberg
Nutzung: Hotel, Boardinghouse
Bauherr: Ziegelwerke Hermann Hess & Sohn GmbH u. Co. KG
LPH: 1-3

Als Neuinterpretation der historischen Ziegelgebäude soll in Waiblingen auf dem Areal der Ziegelei Hess ein Ziegelturm mit Hotel- bzw. Boardinghausnutzung errichtet werden. Der traditionelle Wandaufbau einer Mauerwerkskonstruktion wird transformiert und der rohe, tragende Ziegel durch eine umhüllende Membran geschützt. Diese innovative Kombination aus dem Material Ziegel und einer Ethylen-Tetrafluorethylen-Copolymer-Folie (ETFE-Folie) als äußerste Schicht bewirkt eine klimatische Besonderheit. Bei kalten Außentemperaturen wird das Gebäude durch die stehende Luft zwischen den beiden Fassadenschichten gedämmt. Im Sommer kann die Luft im Zwischenraum zirkulieren und kühlt dadurch den Ziegelturm. Die klare Form des Ziegelturms wird durch die dreidimensionale Fassadenkonstruktion mit ETFE-Folie bespannt umhüllt.

 

Die Grundrisse können aufgrund der klaren Außenform des Ziegelturms flexibel geplant werden. Der Turm weist eine quadratische Grundform von 18,2 m x 18,2 m auf und erstreckt sich über eine Höhe von 59,4 m. Neben den Außenmauern dienen die beiden Kerne mit Sicherheitstreppenhaus und Aufzügen als tragende Elemente. Die Belichtung und Belüftung der Hotelräume erfolgt über Fensteröffnungen in der Mauerwerkswand, welche von der lichtdurchlässigen ETFE-Membran umhüllt werden. Ein in der Mitte des Turmes positionierter Lichthof erstreckt sich vertikal über alle Geschosse und belichtet den Turm zusätzlich.

 

Der Ziegelturm ist Teil der Entwicklung eines durchmischten Gewerbe- und Wohngebiets am Areal der ehemaligen Ziegelei Hess am Ameisenbühl in Waiblingen.

 

 

 

Projektteam:


Sigrid Hintersteininger
Jenny Weiss
Franziska Dauser

 

 

Fachplaner:


Matthias Schuler, TRANSSOLAR (Energetisches Konzept)